Zürich, 20. August 2020

 

Schutzkonzept im HSK Unterricht des Kultur- und Sprachzentrums Lukomorje im Kanton Zürich, Zug, Bern 

 

Erwachsene sollten die Vereinsräumlichkeiten/Gebaude nur für definierte Anlässe (z.B. Elternabende, Abschlussfeiern) unter Einhaltung der Verhaltens- und Hygieneregeln betreten. Erwachsene Personen, die nicht direkt im Schulbetrieb involviert sind, zum Beispiel Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen, sollten das Schulhausareal weiterhin meiden. Ebenfalls sollten Gruppierungen von Erwachsenen respektive Eltern im Schulareal vermieden werden.

–        Aktivitäten mit grösserem Personenaufkommen, wie Schulveranstaltungen, klassenübergreifende Projekte, Lager etc. können - unter Einhaltung der Hygiene- und Distanzregeln sowie mit Schutzkonzepten - wieder zugelassen werden.

 

Weiterhin gilt:

–   Die Verhaltens- und Hygieneregeln müssen eingehalten werden (Abstandsregeln - 1,5 m, Hände-, Gegenstands- und Oberflächenhygiene, kein Händeschütteln, Raumlüftung, Hygienestationen).

–   Für das Tragen von Hygienemasken und Handschuhen gelten die bisherigen Empfehlungen für Schulen, keine allgemeine Maskenpflicht an Lehrern. Masken kommen zum Einsatz, wo die während des Schultags Symptome auftreten. Maskenpflicht gilt für die Eltern, die Probeunterricht mit Kindern besuchen. Eltern sollen eigene Maske mitbringen.

–   Sowohl für erwachsenes Schulpersonal wie auch Schulkinder sind die Massnahmen für Isolation und Quarantäne weiterhin bindend. Das Contact-Tracing wird aufrechterhalten.

  • Die Situation besonders gefährdeter Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüller wir mit adäquaten Lösungen Rechnung getragen.

  • Die Kinder und Jugendliche, Personal eingereist aus Risikoländern sollen sich über Quarantänebestimmungen informieren und wenn nötig auf Quarantäne bleiben.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüssen, Kristina Belyaeva

Verein Lukomorje Präsidentin, Leiterin